Sonntagmorgen – 11. Februar 2018 – 07.20 Uhr – U-Bahnhof Birkenstraße – Moabit. Einer Frau wird von einem Unbekannten das Handy entwendet, sie ruft laut um Hilfe und macht auf den dreisten Diebstahl aufmerksam…. Und ein Helfer in der Not ist da.

Ein 32-jähriger stellt sich dem Flüchtenden in den Weg und kann den sich stark wehrenden tatsächlich zu Boden bringen. Er kann ihn so lange festhalten, bis unsere Kollegen eintreffen. Unser Retter ließ sich auch nicht auf das Angebot des Täters ein, ihm das Handy zu überlassen, wenn er ihn denn dafür laufen ließe. Der Moabiter nahm das Telefon aber zum Schein an sich und konnte der Polizei somit nicht nur den Dieb, sondern auch das Diebesgut übergeben.
Ohne das selbstlose Verhalten und konsequente Einschreiten unseres Zeugen, wäre der Täter vermutlich mitsamt seiner Beute entkommen. Er wäre nicht an Ort und Stelle von unseren Kollegen dingfest gemacht worden.

Für dieses couragierte Eingreifen hat sich der Leiter der Kriminalpolizei der Direktion 3, Kriminaldirektor Frank Millert am 19. Juni 2018 herzlich bedankt. Dank unseres Kollegen Polizeimeister Fadi Saad vom Abschnitt 33, der für unseren syrischen Gast und Herrn Millert aufgrund der Sprachbarrieren dolmetschte, gab es für alle Beteiligten die Möglichkeit eines netten und ungezwungenen Austausches, in dessen Rahmen unserem Gast auch eine kleine Aufmerksamkeit überreicht wurde.

Auch Sie könnten Zeuge einer Straftat werden! Bitte beachten Sie in einer solchen Situation jedoch folgende Ratschläge:

  • Ich helfe, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen.
  • Ich rufe laut um Hilfe und wähle notfalls die 110.
  • Ich beobachte genau, präge mir Tätermerkmale ein.
  • Ich kümmere mich ggf. um Opfer.
  • Ich stelle mich als Zeuge zur Verfügung.
Feedback