Hubschrauberstaffel

Als Teil der Wasserschutzpolizei sorgt die Hubschrauberstaffel von oben für Sicherheit und Schutz. Doch nur wenige kommen in den Genuss, in der Höhe zu arbeiten: Die Polizei Berlin teilt sich mit der Bundespolizei nur einen Hubschrauber.

Was machst du bei der Hubschrauberstaffel?
  • Du unterstützt die Vermisstensuche.
  • Du bist für die Aufklärung und Dokumentation beispielsweise von Umweltdelikten zuständig.
  • Du dokumentierst Amokfahrten auf der Straße mit Bildern und Videoaufnahmen.
Welche Talente musst du mitbringen?

Welche Talente musst du mitbringen?

  • Für den Erwerb der Luftfahrerlizenz (Flugtauglichkeit Klasse 1) wird ein hohes Maß an Gesundheit und Fitness benötigt.
  • Eine gute Koordinationsfähigkeit ist im Hinblick auf dreidimensionales Denken und Handeln erforderlich.
  • Ein Verständnis für Mathematik, Technik und Physik ist unerlässlich.
  • Auch gute Englischkenntnisse sind zwingend notwendig.
Welche Voraussetzungen musst du erfüllen?

Die Voraussetzung für die Bewerbung bei der Hubschrauberstaffel ist ein abgeschlossenes Studium des gehobenen Polizeivollzugsdienstes.

Wie sieht die Zusatzausbildung aus?
  • Das Auswahlverfahren ist generell sehr umfangreich und niveauvoll.
  • Die Ausbildung an der Luftfahrerschule für den Polizeiflugdienst des Bundes und der Länder in Bonn umfasst Themen wie Technik, Fliegen, Meteorologie, Luftrecht, Psychologie, Physiologie, Funknavigation, Aerodynamik – mit jeweiligen Abschlussprüfungen.
  • Hinzu kommen Stationen an der Bundessprachenschule in Hürth für fliegerisches Englisch.
  • Nach rund zwei Jahren findet die Prüfung beim Luftfahrtbundesamt zum Erwerb der Lizenz statt.
  • Es folgen die Rückkehr in die Staffel, Probestunden sowie die Qualifizierung für Nachtflüge.

 

Mehr zum Thema

Wasserschutz­polizei (WSP)

Ob Rettungsaktionen, das Bekämpfen von Fischwilderei oder Überwachung des Schiffverkehrs – der Alltag bei der Wasserschutzpolizei ist alles andere als eintönig. Wer eine Ausbildung bei der Schutzpolizei absolviert hat und auf mehrere Jahre Diensterfahrung zurückblickt, kann sich für die Arbeit auf dem Wasser qualifizieren.

Tarifbeschäftigte im Objektschutz

Ob Synagoge, Bundesministerium oder die Wohnung der Bundeskanzlerin – du sorgst für Sicherheit. Dazu musst du keine klassische Polizeiausbildung machen, sondern bekommst eine 16-wöchige Unterweisung.

Mordkommission

TV-Krimis haben sicher einen großen Anteil daran: Viele Nachwuchspolizistinnen und Nachwuchspolizisten wollen gern zur Mordkommission. Um hier eines Tages den Dienst antreten zu können, muss man zunächst die Ausbildung zur Kriminalpolizistin oder zum Kriminalpolizisten absolvieren, praktische Erfahrungen in diesem Beruf sammeln – und dann eine Zusatzausbildung machen in Form von Fortbildungen an der Polizeiakademie (PA), dem Bundeskriminalamt (BKA) u. a.

                                                                                
Übersicht aller Artikel