Da für Dich.
In Deinem Kiez.

Guter Rat gegen Fahrraddiebe


„Mit zunehmenden Temperaturen steigt auch wieder die Lust aufs Fahrrad. Wäre doch schade, wenn einem dies durch Diebe vermiest wird.

Damit die Freude am Rad dauerhaft ist, haben wir einige Empfehlungen, wie man sich vor Fahrradklau schützt:

Ein wertiges Fahrradschloss von guter Qualität macht natürlich nur Sinn, wenn es optimal eingesetzt wird.

Das Fahrrad sollte wirklich immer angeschlossen werden, auch wenn es nur kurze Augenblicke vor dem Kiosk abgestellt wird.

Außerdem muss das Fahrrad an einem festen Gegenstand fixiert werden, am besten einem Fahrradbügel oder einer Laterne.

Und wenn das Rad doch wegkommt?

Ein Aufkleber zur Fahrradkennzeichnung wird an das Fahrrad angebrachtDann zeigen Sie es uns in jedem Fall an!

Optimaler Weise haben Sie die Daten vorher im Fahrradpass (gibt es auch als App fürs Smartphone) notiert und das Fahrrad kostenfrei bei uns kennzeichnen und registrieren lassen.

Sie planen den Kauf eines gebrauchten Rades?

Damit Sie hierbei nicht in die Falle tappen, beherzigen Sie folgende Tipps: Lassen Sie sich vom Verkäufer einen Ausweis oder Pass zeigen. Bestehen Sie auf einem schriftlichen Kaufvertrag. Wenn Sie skeptisch sind, hören Sie auf Ihr Bauchgefühl. Manche Angebote sind tatsächlich zu gut, um wahr zu sein – Sie wollen sicher nicht mit einem gestohlenen Rad in eine Polizeikontrolle geraten…“

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite „Schützen Sie sich vor Fahrraddiebstahl“.

Kriminalitätsbelastete Orte in Berlin

Der Berliner Senat hat sich in seinem Koalitionsvertrag darauf verständigt, dass die gem. ASOG Berlin definierten „kriminalitätsbelasteten Orte“ entgegen der bisherigen Verfahrensweise öffentlich benannt werden.

weiterlesen